Rückblick auf unser Winterkonzert 2018

Ein er­eig­nis­rei­ches Jahr neigt sich zu En­de und wir freu­en uns, für Sie auch nächs­tes Jahr wie­der an di­ver­sen Or­ten und An­läs­sen auf­spie­len zu dür­fen. Die ers­ten Da­ten sind be­reits be­kannt und in un­se­rer Agen­da ein­ge­tra­gen :-). Nun ist je­doch Zeit, noch ei­nen Blick zu­rück auf un­ser Win­ter­kon­zert zu wer­fen, das wir im bis auf den letz­ten Stuhl ge­füll­ten Dorf­treff zu­sam­men mit dem Chor «The Daf­fo­dils» auf­füh­ren durf­ten.

Am Sonn­tag den 18. No­vem­ber lud die Mu­sik­ge­sell­schaft Hel­ve­tia zu ih­rem tra­di­tio­nel­len Win­ter­kon­zert im Dorf­treff in Eschen­bach. Zu­sam­men mit dem Chor «The Daf­fo­dils» ga­ben sie am Sonn­ta­gnach­mit­tag Stü­cke aus be­kann­ten Fil­men zum Bes­ten. Tra­di­tio­nel­ler­wei­se prä­sen­tiert sich die Hel­ve­tia am Win­ter­kon­zert eher mit sym­pho­ni­schen Stü­cken.

mehr


50 Jahre Musik - Herzliche Gratulation Güst

An der De­le­gier­ten­ver­samm­lung vom 10. No­vem­ber 2018 in St. Pe­ter­zell wur­de Güst für sa­gen­haf­te 50 Jah­re ak­ti­ve Blas­mu­sik und so­mit zum Kan­to­na­len Ju­bi­lahr ge­ehrt. 50 Jah­re ak­ti­ve Blas­mu­sik heisst auch 50 Jah­re Ak­tiv­mit­g­lied bei der Hel­ve­tia Eschen­bach. Ne­ben Ak­ti­ver Blas­mu­sik ist Güst seit 1985 un­ser Eh­ren­di­ri­gent und führ­te Di­ver­se Äm­ter in un­se­rer Mu­sik­ge­sell­schaft (Prä­si­dent, Vi­ze­prä­si­dent, Mu­Ko Mit­g­lied, Fest­wirt, OK Prä­si­dent an di­ver­sen An­läs­sen) wie auch beim Kan­to­na­len und Schwei­ze­ri­schen Blas­mu­sik­ver­band aus.

Güst, wir gra­tu­lie­ren dir herz­lich zu dei­ner Eh­rung und dan­ken dir für al­les was du be­reits für un­ser Ve­r­ein ge­leis­tet hast!


Winterkonzert 2018 - 18.11.2018

Das Jahr neigt sich schon lang­sam dem En­de ent­ge­gen. Es ist al­so schon bald Zeit für un­ser all­jähr­li­ches Win­ter­kon­zert. Die Pro­be­ar­bei­ten lau­fen auf Hoch­tou­ren und wir ar­bei­ten am Fein­sch­liff. Wir freu­en uns, dass wir an un­se­rem Kon­zert von dem Eschen­ba­cher Chor The Daf­fo­dils un­ter­stützt wer­den und wir so ein sehr ab­wechs­lungs­rei­ches Win­ter­kon­zert zum Mot­to "Film­mu­sik" prä­sen­tie­ren kön­nen. 

Wir freu­en uns, wenn wir auch dich am 18. No­vem­ber 2018 um 16:00 Uhr be­grüs­sen dür­fen. Das Kon­zert­pro­gramm kann hier her­un­ter­ge­la­den wer­den.


Die Musikgesellschaft auf Reisen

Am 15. und 16. Sep­tem­ber 2018 sind 43 Mu­si­kan­ten und Part­ne­rin­nen/Part­ner in den sc­hö­nen Kan­ton Fri­bourg ge­fah­ren.

Am Sams­tag fuh­ren wir um 7.00 Uhr im Dorf­treff mit dem Car ab. Be­vor wir Zürich ganz um­fah­ren hat­ten, ha­ben wir un­ser Di­ri­gent Mar­cel Sc­hö­ni auf­ge­la­den. Da­nach sind wir bis zur Rast­stät­te Grau­holz ge­fah­ren. Dort gab es ei­ne Kaf­fee­pau­se, be­vor wir vor­bei an Bern auf der A12 fuh­ren und den Rös­ti­gr­a­ben über­qu­ert ha­ben. Die­ser zeigt sich sym­bo­lisch durch die ge­stau­te Saa­ne (Schif­fe­nen­see) vor Fri­bourg. Mit dem Car konn­ten wir bis ins Stad­tin­ne­re fah­ren. Dort be­kam je­der Mit­rei­sen­der ei­nen sc­hö­nen blau­en Hut, der Mar­len für den An­lass de­ko­riert hat, und ein Lunch­pa­ket, das auch Mar­len vor­be­rei­tet hat. In 2er bis 8er Grup­pen ha­ben wir uns mit Schlä­ger und Ball aus­ge­rüs­tet, um den Stadt­golf zu ma­chen. Dank ei­nem Stadt­plan ka­men wir bei den 18 Löcher vor­bei und ha­ben so ein gros­ser Teil der sc­hö­nen Alt­stadt von Fri­bourg be­sich­tigt. Ei­ni­ge ha­ben sich auf ei­ner Ter­ras­se ver­lau­fen, an­de­re muss­ten so­gar die Schu­he aus­zie­hen, um den Ball wie­der aus der Saa­ne zu fi­schen. Nach vier Stun­den sind al­le beim Car zu­rück­ge­we­sen. Eins ist si­cher: Fri­bourg ist ei­ne sc­hö­ne Stadt!

mehr 


Unterhaltungskonzert 2018

Am Sams­tag, 21. April 2018 prä­sen­tier­ten wir das tra­di­tio­nel­le Un­ter­hal­tungs­kon­zert un­ter dem Mot­to "D' Hel­ve­tia im Mär­li­wald".

Un­ter der Lei­tung von Mar­cel Sc­hö­ni prä­sen­tier­ten wir ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm von be­kann­ter Schwei­zer Mu­sik über Pop bis Rock und bril­lier­ten mit So­lo­par­ti­en und Mu­sik in Klein­for­ma­tio­nen.

Die Thea­ter­c­r­ew mit Ni­co­la Lie­ber­herr, Phi­l­ipp Ar­tho, Fa­bi­an Ei­cher, Mar­ti­na Mül­ler, Clau­dia Bon­de­rer, Yves Rick­li und An­gi Kä­lin be­fan­den sich im Mär­li­wald und hat­ten wit­zi­ge Sket­ches vor­ge­tra­gen und das Pu­b­li­kum be­geis­tert.

Mit dem Mu­sik­stück "Je­ri­cho" wer­den wir uns am 2. Ju­ni 2018 am Kreis­mu­sik­tag in Gom­mis­wald vor den Be­wer­tungs­rich­tern be­ur­tei­len las­sen.

Die Zei­tungs­ar­ti­kel des Kon­zer­tes fin­den Sie un­ter der Ru­brik News.

Fo­tos da­zu fin­den Sie in der Ga­le­rie.


Hauptversammlung vom 3. März 2018

im Re­stau­rant Ad­ler in Eschen­bach


Winterkonzert, 19. November 2017

Am Sonn­tag, 19. No­vem­ber 2017 prä­sen­tier­ten wir un­ser tra­di­tio­nel­les Win­ter­kon­zert un­ter dem Mot­to "Ost - West".

Un­ter der Lei­tung von Mar­cel Sc­hö­ni prä­sen­tier­ten wir ein ab­wechs­lungs­rei­ches Pro­gramm von ja­pa­ni­schen Klän­gen und eu­ro­päi­schen Wer­ken der Klas­sik. Die her­aus­for­dern­den ja­pa­ni­schen Wer­ke ha­ben uns mu­si­ka­lisch wei­ter­ge­bracht und un­ser Ef­fort wur­de vom Pu­b­li­kum hör­bar be­lohnt.

Mit dem Win­ter­kon­zert ha­ben wir uns vom Jahr 2017 ver­ab­schie­det und wün­schen Ih­nen nun ei­ne be­sinn­li­che Ad­vents­zeit und freu­en uns Sie im Jahr 2018 wie­der an ei­nem un­se­rer Kon­zer­te be­grüs­sen zu dür­fen.

Fo­tos fin­den Sie dem­nächst in der Ga­le­rie.

Kreismusiktag in Kaltbrunn

Be­reits ist der dies­jäh­ri­ge Kreis­mu­sik­tag wie­der Ge­schich­te. Mit un­se­rem Selbst­wahls­tuck "The Ap­pa­la­chi­an Over­tu­re" er­ziel­ten wir 260 Punk­te. Mit die­ser Punkt­zahl und den lo­ben­den Wor­ten der Ex­per­ten kön­nen wir stolz auf uns sein.

Ein spe­zi­el­ler Dank geht an un­se­ren Di­ri­gen­ten Mar­cel Sc­hö­ni, aber na­tür­lich auch an al­le Mit­g­lie­der für den Bei­trag die­ses Re­sul­ta­tes.

Auch möch­ten wir der Mu­sik Ein­tracht Kalt­brunn für die Or­ga­ni­sa­ti­on und die Durch­füh­rung des Kreis­mu­sik­ta­ges dan­ken. Wir ha­ben den Tag im sc­hö­nen Kalt­brunn sehr ge­nos­sen.

Unterhaltungskonzert, 22. April 2017

Am Sams­tag, 22. April 2017 prä­sen­tier­ten wir das tra­di­tio­nel­le Un­ter­hal­tungs­kon­zert un­ter dem Mot­to "Mu­siXX - Well­ness für die Oh­ren".

Un­ter der Lei­tung von Mar­cel Sc­hö­ni prä­sen­tier­ten wir ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm von Schla­ger über Pop bis Rock und bril­lier­ten mit So­lo­par­ti­en und Mu­sik in Klein­for­ma­tio­nen.

Die Thea­ter­c­r­ew mit Ni­co­la Lie­ber­herr, Phi­l­ipp Ar­tho, Fa­bi­an Ei­cher, Mar­ti­na Mül­ler, Clau­dia Bon­de­rer, Yves Rick­li und Ro­man Schaich hat­ten rund ums The­ma Well­ness wit­zi­ge Sket­ches vor­ge­tra­gen und das Pu­b­li­kum be­geis­tert.

Mit dem Mu­sik­stück "Ap­pa­la­chi­an Ou­ver­tu­re" wer­den wir uns am 20. Mai 2017 am Kreis­mu­sik­tag in Kalt­brunn vor den Be­wer­tungs­rich­tern be­ur­tei­len las­sen.

Die Zei­tungs­ar­ti­kel des Kon­zer­tes fin­den Sie un­ter der Ru­brik News.

Fo­tos da­zu fin­den Sie dem­nächst in der Ga­le­rie.

Un­ter dem Mot­to "Mu­siXX - Well­ness für die Oh­ren" wer­den Sie die Viel­falt der Blas­mu­sik er­le­ben. Ob Schla­ger, Pop- oder Rock­mu­sik, es ist für al­le et­was da­bei. Nebst dem mu­si­ka­li­schen Teil wird un­ser Un­ter­hal­tungs­team mit po­in­tier­ten Sket­chen zwi­schen den Stü­cken Ih­re Lach­mus­keln stra­pa­zie­ren.

14:00 Uhr    Nach­mit­tags­vor­stel­lung (Ein­tritt frei)

ab 18:30 Uhr Nach­tes­sen
20:00 Uhr    Abend­vor­stel­lung

Wir freu­en uns auf Ih­ren Be­such.

Ih­re Mu­sik­ge­sell­schaft Hel­ve­tia Eschen­bach

Hauptversammlung vom 4. März 2017

im Re­stau­rant Ad­ler in Eschen­bach

Zürichsee Zeitung, 21.03.2017

Winterkonzert 2016

Un­ser dies­jäh­ri­ges Win­ter­kon­zert war wie­der mal ein rich­ti­ger Er­folg. Wir freu­ten uns sehr, dass wir mit un­se­rem Gast­ve­r­ein, dem Jod­ler­klub Hei­me­lig aus Gol­din­gen, auf­t­re­ten durf­ten.

An die­ser Stel­le möch­ten wir dem Jod­ler­klub dan­ken, es mach­te wir­k­lich Spass mit euch, auch die Vor­be­rei­tung auf das Kon­zert hin.

Fo­tos fin­den Sie in der Ga­le­rie.

Nun wün­schen wir Ih­nen ei­ne sc­hö­ne Ad­vents­zeit und bis im nächs­ten Jahr.

Ih­re Mu­sik­ge­sell­schaft Hel­ve­tia Eschen­bach

Chil­bi Eschen­bach

Am kom­men­den Wo­chen­de, 15./16. Ok­tober 2016, bie­ten wir an der Chil­bi Eschen­bach auf dem Kies­platz beim Schul­haus Dorf wie je­des Jahr wie­der fei­ne und fri­sche Fisch­k­nu­s­per­li an. Kom­men Sie vor­bei und pro­bie­ren Sie.

Ih­re Mu­sik­ge­sell­schaft Hel­ve­tia Eschen­bach


Unterhaltungskonzert - The Oscars

Am Sams­tag, 23. April 2016 prä­sen­tier­ten wir das tra­di­tio­nel­le Un­ter­hal­tungs­kon­zert im Sti­le ei­ner Os­car­ver­lei­hung.

Mit viel Witz hat­te die Thea­ter­c­r­ew mit Ni­co­la Lie­ber­herr, Phi­l­ipp Ar­tho, Fa­bi­an Ei­cher, An­ge­la Rüegg und Clau­dia Bon­de­rer durch das Kon­zert ge­führt.

Auf der gros­sen Büh­ne gab es mit vi­su­el­len Ef­fek­ten be­kann­te Ti­tel aus der Film­sze­ne zu hö­ren. Um es span­nend zu ma­chen, wur­den je­weils drei Fil­me ei­ner Ka­te­go­rie no­mi­niert: Da­zu zähl­ten die Spar­ten Hei­mat­film, Mu­si­cal, Lie­bes­film, Fan­ta­sy, Ac­ti­on, Zei­chen­trick­film oder Dra­ma. Ein Film mach­te je­weils das Ren­nen.

Mit dem zwölf­mi­nü­ti­gen Mu­sik­stück "The Witch and the Saint" ("Die He­xe und der Hei­li­ge") wer­den wir uns am Tog­gen­bur­ger Kreis­mu­sik­tag in En­net­bühl am 21. Mai 2016 vor den Be­wer­tungs­rich­tern be­ur­tei­len las­sen.

Die Zei­tungs­ar­ti­kel des Kon­zer­tes fin­den Sie un­ter der Ru­brik News.

Fo­tos da­zu fin­den Sie in der Ga­le­rie.


Winterkonzert vom 15. November 2015

un­ter dem Mot­to "Neu­jahrs­kon­zert"

Nach ei­nem in­ten­si­ven, st­ren­gen Jahr mit der Neu­u­ni­for­mie­rung so­wie dem Kreis­mu­sik­tag in Eschen­bach durf­te die Mu­sik­ge­sell­schaft Hel­ve­tia Eschen­bach das Jahr mit ei­nem ge­lun­ge­nen Win­ter­kon­zert abrun­den.

Wir möch­ten uns ganz herz­lich bei al­len Be­su­che­rIn­nen be­dan­ken. Es war für uns ei­ne gros­se Freu­de und Eh­re, vor ei­nem so zahl­rei­chen Pu­b­li­kum spie­len zu dür­fen und un­ser Kön­nen zu zei­gen.

Hier fin­det ihr die Zei­tungs­be­rich­te aus der lo­ka­len Pres­se.

Neuuniformierung - selbst eingespielte Videos

An un­se­rer Neu­u­ni­for­mie­rung be­g­lei­te­ten wir mu­si­ka­lisch die von den Mu­si­kan­ten und Mu­si­kan­tin­nen selbst ein­ge­spiel­ten & hu­mor­vol­len Vi­de­os.

In ei­ner Fol­ge Netz Na­tur wur­de die Spe­zi­es Mu­si­ker näh­er vor­ge­s­tellt
https://www.youtu­be.com/watch?v=z9v­T9UIrZ­BQ

Die Zu­schau­er im Dorf­treff konn­ten mit­ver­fol­gen, wie un­se­re Mu­si­kan­ten und Mu­si­kan­tin­nen an­ge­sichts ei­ner nicht so opti­ma­ler pas­sen­den Uni­form auf die Su­che nach An­schluss­lö­sun­gen in an­de­ren Eschen­ba­cher Ve­r­ei­nen gin­gen.

Die Vi­de­os fin­den Sie un­ter den nach­fol­gen­den Links.

Die MGH Eschen­bach zu Be­such...

.. beim Turn­ve­r­ein
https://www.youtu­be.com/watch?v=cJiLd­KoV­w4A

.. beim Rei­ter­ve­r­ein
https://www.youtu­be.com/watch?v=Fmhn­j­sPK_Jc

.. bei der Feu­er­wehr
https://www.youtu­be.com/watch?v=jhg­j79xCk­w4

.. bei den Töf­f­li­bu­e­be
https://www.youtu­be.com/watch?v=P_iU­Qv18V­ZE&fea­tu­re=you­tu.be

Aus­schnitt aus dem Mo­de­haus Schu­ler in Ro­then­thurm, be­vor die Kat­ze aus dem Sack ge­las­sen wur­de
https://www.youtu­be.com/watch?v=L-H3nPG­P8­DU

Kreismusiktag Linth 2015 - einfach "uffallend anderscht"

Nach ei­ner 2-jäh­ri­gen Pla­nungs­zeit führ­te die Mu­sik­ge­sell­schaft Hel­ve­tia Eschen­bach am 9. Mai 2015 in Eschen­bach den Kreis­mu­sik­tag Linth un­ter dem Mot­to "uf­fal­lend an­derscht" durch. Am Nach­mit­tag lies­sen sich 7 Ve­r­ei­ne aus dem Kreis Linth von den auf­merk­sa­men Ju­ro­ren be­wer­ten. Die Er­geb­nis­se wur­den am Abend kurz nach 20:00 Uhr dem brei­ten Pu­b­li­kum an der Rang­ver­kün­di­gung be­kannt ge­ge­ben.
Die Rang­lis­te kann hier her­un­ter ge­la­den wer­den.

Auch auf dem Fest­ge­län­de blieb es wäh­rend den Wett­spie­len nicht ru­hig. Im gros­sen Fest­zelt konn­ten die Be­su­cher an­spruchs­vol­le Kon­zer­te von ei­ni­gen Mu­sik­korps aus der Re­gi­on ge­nies­sen. Im Ländl­er­zelt un­ter­hiel­ten die Hörn­li­fä­ger die Be­su­cher mit ih­ren volk­s­tüm­li­chen Klän­gen. Und auch in der Bar konn­ten be­reits die durs­ti­gen Keh­len an­ge­feuch­tet wer­den.

Um 19:05 Uhr fand der Marsch­mu­si­k­um­zug vom Re­stau­rant Ch­rüz zum Fest­ge­län­de auf dem Zeug­haus­ra­el statt. Auch Pe­trus hat­te sich ganz dem Mot­to "uf­fal­lend an­derscht" ver­hal­ten. Pünkt­lich auf den Um­zug­start öff­ne­te die­ser die Sch­leu­sen und es goss teil­wei­se wie aus Küb­el. Dies ver­an­lass­te ei­ni­ge Mu­sik­ve­r­ei­ne kur­zer­hand Un­ter­schlupf un­ter ei­ner Scheu­ne zu su­chen und ga­ben auf­grund des un­er­war­te­ten Un­ter­bruchs den reich­lich vor­han­de­nen Zu­schau­er noch ein spon­ta­nes Platz­kon­zert bis Pe­trus die Sch­leu­sen wie­der sch­loss. Nach ca. 20 Mi­nu­ten konn­te der Um­zug mit den ver­b­lie­be­nen Ve­r­ei­nen im Tro­cke­nen fort­ge­setzt wer­den. (Und nein lie­be Gol­di­ger, dies war nicht, wie in eu­rem Fa­ce­book Ein­trag ver­mu­tet, ei­ne späh­te Ra­che zu eu­rem Kreis­mu­sik­tag. Dies war sch­licht und ein­fach ei­ne spon­ta­ne "uf­fal­lend an­de­re" Sho­w­ein­la­ge von Pe­trus ge­we­sen :-))

Am Abend wur­de den Be­su­chern wie­der al­ler­lei ge­bo­ten. Im gros­sen Fest­zelt spiel­te die In­di­go Par­ty­band auf und sorg­te für gu­te Stim­mung. Ein Bier­zelt und auch ei­ne Ro­deo­an­la­ge wa­ren eben­falls im Fest­zelt zu fin­den und sorg­ten zu­sätz­li­che für ei­ne "uf­fal­lend an­de­re" Stim­mung im Zelt. Zu­dem sorg­ten die Gol­di­ger Ör­ge­li­b­litz im Ländl­er­zelt für ei­ne ge­müt­li­che At­mo­sphä­re. Und auch in der Bar konn­ten die ganz durs­ti­gen Mu­si­kan­ten bis in die frühen Mor­gen­stun­den wei­ter­fei­ern. Nach­dem die Mu­sik­an­la­ge ver­s­tumm­te hat sich so­gar ge­zeigt, dass ei­ni­ge Mu­si­kan­ten nicht nur ein In­stru­ment spie­len, son­dern auch wun­der­sc­hön sin­gen kön­nen (auch wenn es lei­der Weih­nachts­lie­der wa­ren ;-))

Wir möch­ten hier­mit al­len Be­su­cher für das Kom­men dan­ken. Nur dank euch bleibt uns un­ser Kreis­mu­sik­tag noch lan­ge in bes­ter Er­in­ne­rung.
Ein gros­ser Dank geht auch an al­len Hel­fern und Spon­so­ren, oh­ne sie wä­re es un­mög­lich ge­we­sen, so ein tol­les Fest durch­zu­füh­ren.

Die Schnapp­schüs­se vom Kreis­mu­sik­tag sind in der Gal­le­rie auf­ge­schal­tet.

Hier fin­det ihr be­reits die ers­ten Zei­tungs­be­rich­te, wel­che über den Kreis­mu­sik­tag in der lo­ka­len Pres­se zu fin­den wa­ren.


Neuuniformierung - Herzlichen Dank

Am Sams­tag, 18. April 2015 durf­ten wir un­se­re neue Uni­form vor ei­nem gros­sen Pu­b­li­kum prä­sen­tie­ren. Um­rahmt wur­de die Neu­u­ni­for­mie­rung mit "Üse Hap­py­day", mo­de­riert von Fa­bi­an Ei­cher und Mar­ti­na Mül­ler so­wie Aus­sen­mo­de­ra­to­rin An­gi Rüegg.

An die­ser Stel­le möch­ten wir uns bei al­len Spon­so­ren herz­lichst be­dan­ken. Oh­ne sie wä­re es uns nicht mög­lich ge­we­sen, uns nach 25 Jah­ren in ei­ne neue, mo­der­ne Uni­form ein­zu­k­lei­den - Vie­len herz­li­chen Dank!
Auch möch­ten wir uns beim su­per Pu­b­li­kum be­dan­ken. Es macht Spass zu Mu­si­zie­ren, wenn sich das Pu­b­li­kum so ak­tiv be­tei­ligt.

Wir wür­den uns freu­en, wenn wir auch am 9. Mai 2015 an un­se­rem Kreis­mu­sik­tag in Eschen­bach wie­der vie­le be­kann­te Ge­sich­ter an­tref­fen.

Fo­tos der Neu­u­ni­for­mie­rung fin­den Sie in der Ga­le­rie.

Nach­fol­gend ei­ni­ge Fo­tos der neu­en, an­tra­zit/grü­nen Uni­form.


Neuuniformierung vom 18. April 2015

Ei­ne neue Uni­form mit sch­mu­cken De­tails
(Zürich­see-Zei­tung, 20. April 2015)

Die Mu­sik­ge­sell­schaft Hel­ve­tia lüf­te­te am Sams­tag das Ge­heim­nis um ih­re neue Uni­form. Nach 25 Jah­ren in schril­lem Gelb prä­sen­tie­ren sich die Mit­g­lie­der nun im de­zen­tem Grau und zei­gen Lie­be fürs De­tail.

Bis zur Pau­se müs­sen sich die Gäs­te im Dorf­treff ge­dul­den, um die Blä­ser das ers­te Mal in der neu­en Uni­form zu se­hen. Als "uf­fal­lend an­derscht" wur­de sie an­ge­kün­digt. Mit Trom­mel­wir­bel und stei­gen­der Span­nung öff­net sich lang­sam der Vor­hang: Die rund 50 Mit­g­lie­der sch­rei­ten in neu­er Uni­form von der Büh­ne. Mu­si­zie­rend ver­tei­len sie sich im gan­zen Saal. Die Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher ap­plau­die­ren, ein­zel­ne sprin­gen auf und schies­sen Er­in­ne­rungs­fo­tos.

Auf den ers­ten Blick wirkt die Uni­form sch­licht. Sie ist in de­zen­tem Grau ge­hal­ten, be­stückt mit grü­nem Ein­steck­tuch und Ka­ros in der­sel­ben Far­be. Doch wer ge­nau­er hin­schaut, sieht raf­fi­nier­te De­tails: Auf der lin­ken Sei­te blitzt ein sil­ber­ner No­ten­schlüs­sel vom Re­vers und rechts leuch­tet der ein­ge­stick­te Schrift­zug MG Hel­ve­tia Eschen­bach. Un­der dem Ja­cket ver­ste­cken sich wei­te­re De­tails. Das Hemd der Mu­si­ker ist von der rech­ten Schul­ter hin zur lin­ken Hüf­te quer­ge­teilt in die Far­ben Schwarz und Weiss. Die Man­schet­ten zie­ren No­ten­li­ni­en und No­ten. Von der lin­ken Brust leuch­tet das Sig­net der Mu­sik­ge­sell­schaft.

Der voll­stän­di­ge Zei­tungs­be­richt fin­den Sie hier.

Neuuniformierung und Kreismusiktag Linth

Auf der Ziel­ge­ra­den für die neue Uni­form

Ob­wohl das Jahr noch jung ist, be­fin­det sich die Mu­sik­ge­sell­schaft Hel­ve­tia Eschen­bach be­reits im Schluss­s­purt für die an­ste­hen­den Gross­an­läs­se 2015.
Grund da­für ist das 125 Jah­re Ve­r­eins­ju­bi­läum, wo­für sich die Hel­ve­tia da­zu ent­schie­den hat, die al­te gel­be Uni­form ge­gen ei­ne Neue zu er­set­zen. Nur mit­hil­fe von un­zäh­l­i­gen Spon­so­ren kann die Hel­ve­tia ihr neu­es Ge­wand am Neu­u­ni­for­mie­rungs-Kon­zert vom 18. April 2015 in Eschen­bach prä­sen­tie­ren. Ge­t­reu dem Mot­to „Hap­py Day“ der Un­ter­hal­tungs­show, war­ten ei­ni­ge Über­ra­schun­gen, wie auch ein abend­fül­len­des Pro­gramm auf die Kon­zert­be­su­cher. Da­bei wird aber auch mit ei­nem wei­nen­den Au­ge auf die Zei­ten im gel­ben Filz zu­rück­ge­schaut, und auch, was da­mit nun ge­schieht.

Den zwei­ten Jah­res­höh­e­punkt stellt dar­auf der Kreis­mu­sik­tag Linth vom 09. Mai 2015 in Eschen­bach dar. Mit Be­wer­tungs­spie­len, Marsch­mu­sik durch das Dorf, so­wie Mu­si­kan­ten­eh­run­gen im Fest­zelt ist den gan­zen Tag al­les ge­bo­ten, was ei­nem Fan der Har­mo­nie­mu­sik das Herz höh­er schla­gen lässt. An­sch­lies­send ver­wan­delt sich das Zeug­hausa­real zu ei­ner Fest­hüt­te. Ob Co­ver­band im Fest­zelt, Ör­ge­li­mu­sik im Ländl­er­zelt, oder DJ in der Bar, es gibt für je­den Be­su­cher den pas­sen­den Platz. Da­zu war­ten noch ei­ni­ge „uf­fal­lend an­derscht“ At­trak­tio­nen auf, wel­che den Abend un­ver­gess­lich ge­stal­ten sol­len

Das OK des Kreis­mu­sik­tag Linth 2015 freut sich auf Sie. Wei­te­re In­fos zu den bei­den An­läs­sen fin­den Sie hier.

Das „uffallend anderscht“ OK: von oben links nach rechts: Daniel Hitz / Susanne Cortesi / Philipp Schulthess / Jonas Müntener / Claudia Bonderer / Ramona Vettiger / Rosmarie Oberholzer / Fabian Eicher / Philipp Artho / Roman Schaich / Reto Zahner

Skiweekend 2015 Pizol

Früh­m­or­gens am 10. Ja­nuar 2015 tra­fen sich die Ski- und Snow­boar­der so­wie Win­ter­wan­de­rer un­ter den Mu­si­kan­ten im Dorf­treff zum dies­jäh­ri­gen Ski­wee­kend, wel­ches wie letz­tes Jahr im Pi­zol statt­fand.

Fein­säu­ber­lich von Ra­mo­na Noi und Mar­ti­na Mül­ler or­ga­ni­siert, ge­nos­sen wir zu­erst ei­nen klei­nen Zmor­ge, be­vor wir uns auf den Weg nach Bad Ra­gaz mach­ten. An­ge­kom­men an der Tal­sta­ti­on sa­hen wir die ers­te Über­ra­schung: Die Ra­ga­zer Sei­te ist we­gen zu viel Wind ge­sch­los­sen. Wir ent­schie­den uns das Ge­päck auf­zu­ge­ben und mit dem Shutt­le­bus nach Wangs zu fah­ren: 18 Leu­te, voll­be­packt mit Ski in ei­nem 15er Bus! Zum Glück war die Fahrt nicht län­ger.

Oben an­ge­kom­men zog es die ers­ten Mu­si­kan­ten be­reits in die Beiz. Die üb­rig ge­b­lie­be­nen durf­ten sich mit mäs­si­gen Schnee­ver­hält­nis­sen auf der Pis­te ab­mühen, konn­ten sich aber über den strah­len­den Him­mel nicht be­kla­gen. Nach und nach wur­den die Ski­fah­rer klei­ner und die Bei­zen­tes­ter im­mer grös­ser. Zum Zmit­tag tra­fen sich al­le im Re­stau­rant Gaf­fia, mit­ten in der Pis­te. Am Nach­mit­tag ging es für die ei­nen wie­der auf die Pis­te, wäh­rend die an­de­ren wei­ter­mach­ten, wo sie am Mor­gen auf­ge­hört ha­ben.

Die Schnee­ver­hält­nis­se ha­ben sich mit dem Ver­schwin­den der Son­ne hin­ter dem Berg­rü­cken ver­bes­sert und es wur­de end­lich sc­hön grif­fig. Zum Ab­schluss des Nach­mit­tags tra­fen sich die meis­ten in der Pi­zol­hüt­te, be­vor wir uns auf den Weg zur Ra­ga­zer Sei­te auf­mach­ten. Da der Ver­bin­dungs­lift we­gen zu viel Wind ge­sch­los­sen war, muss­ten wir die Ski bu­ckeln und auf die an­de­re Sei­te lau­fen. 

Auf der an­de­ren Sei­te an­ge­kom­men, spür­ten wir den kräf­ti­gen Föhn, der uns um die Oh­ren pfiff und uns fast wie­der rück­wärts den Berg auf blies. Dass die letz­te Ab­fahrt am Sams­tag die al­ler­letz­te für die­ses Wo­che­n­en­de war, war uns da noch nicht be­wusst. Trotz­dem ha­ben wir die­se Ab­fahrt noch ein­mal rich­tig ge­nos­sen, auch wenn die Pis­ten­ver­hält­nis­se noch sch­lech­ter wa­ren als auf der Wang­ser Sei­te: Grass­ki­fah­ren war zwi­schen­zeit­lich an­ge­sagt.

In der Un­ter­kunft an­ge­kom­men, gab es nach der Du­sche die ers­te Spiel­run­de. Es wur­de ge­jasst, Uno ge­spielt und viel ge­lacht. Der fei­ne Znacht - es gab ei­nen Sa­lat, ei­ne Sup­pe und ein köst­li­ches Cor­don bleu mit Brat­kar­tof­feln und Ge­mü­se – wur­de uns nach der Spiel­run­de ser­viert. Zum Abrun­den und Ver­dau­en wur­de uns ein Mung­gen­furz auf dem von al­len un­ter­schrie­be­nen Sch­lit­ten ser­viert. Den Abend ha­ben wir bei Spiel und Trank aus­k­lin­gen las­sen. 

Am Sonn­tag­mor­gen wur­den wir von ei­nem Zmor­ge­buf­fet und Schnee­s­turm be­grüsst. Den Wit­te­rungs­ver­hält­nis­sen ent­sp­re­chend ent­schie­den wir uns für die Tal­fahrt mit der Gon­del und den dar­auf­fol­gen­den Heim­weg. 

Ein spe­zi­el­ler Dank gilt an Ra­mo­na Noi und Mar­ti­na Mül­ler für die aus­ge­zeich­ne­te Or­ga­ni­sa­ti­on des dies­jäh­ri­gen Ski­wee­kends.

In der Ga­le­rie fin­den Sie wei­te­re Bil­der

Chlausabig 2014

Wie je­des Jahr führ­ten wir wie­der ei­nen Chlaus­a­bend durch. Für die Or­ga­ni­sa­ti­on war das Sa­xo­phon- und Horn­re­gis­ter zu­stän­dig.

Am 13. De­zem­ber 2014 um 18.00 Uhr be­sam­mel­ten sich 54 Mu­si­kan­ten und Eh­ren­mit­g­lie­der  beim Park­platz Ch­rin­nen in Wald ZH. Nach der Be­grüs­sung „wan­der­ten“ wir in Rich­tung Far­ne­ralp. Als wir mehr als die Hälf­te vom Weg er­reicht ha­ben, ge­nos­sen wir  die fri­sche und kal­te Luft so­wie die sc­hö­ne Aus­sicht mit Punsch und/oder Glühw­ein.

Nach­dem sich al­le wie­der er­holt ha­ben, spa­zier­ten wir wei­ter.

Kaum zu glau­ben, aber wir­k­lich wahr, ganz oben lag noch Schnee auf dem Weg. Trotz Schnee und ein bis­schen Eis sind al­le gut in der Far­ne­ralp an­ge­kom­men.

Das Ber­g­re­stau­rant liegt auf der Kan­tons­g­ren­ze zwi­schen Gol­din­gen SG und Wald ZH. Auf 1‘145 Me­tern über Meer konn­ten wir die Pan­ora­ma­rund­sicht auf den Zürich­see, Linth­ge­biet und Alp­stein­ket­te ge­nies­sen.

Als al­le Platz ge­nom­men und ein Ge­tränk be­s­tellt ha­ben, be­grüss­te Ro­man Schaich im Na­men des Sa­xo­phon- und Horn­re­gis­ter die Teil­neh­mer herz­lich. An­sch­lies­send durf­ten wir uns von ei­nem Sa­lat­buf­fet be­kös­ti­gen las­sen. Als Haupt­gang gab es Rös­ti/Knöpf­li/Pom­mes Fri­tes mit Rot­kraut/Ka­rot­ten/Boh­nen/Blu­men­kohl und Fleisch.

Im An­schluss zeig­te Ra­mo­na Noi ei­ne su­per Po­wer­po­int mit Bil­dern vom Jahr 2014.

Nach ei­nem Des­sert wur­den die Mu­si­kan­ten in Grup­pen auf­ge­teilt. Es gab ein Quiz, wel­ches auf die Mu­sik be­zo­gen war. „Wie alt ist die Mu­sik wenn man al­le Jah­re der Mit­g­lie­der zu­sam­men­zähl­t“ oder „Wie lan­ge in Jah­re und Mo­na­te sind al­le un­se­re Paa­re in der Mu­sik zu­sam­men“ oder „Wie vie­le Tak­te hat un­ser Mu­sik­stück The wol­ves“  oder „Wie lang ist ei­ne Qu­er­flö­te.“

Be­en­det wur­de der Abend mit ei­ner Ver­ab­schie­dung vom Sax- und Horn­re­gis­ter. Um Mit­ter­nacht be­ga­ben sich dann auch die Letz­ten wie­der zu­rück nach Eschen­bach.

Ei­ni­ge Schnapp­schüs­se fin­det ihr in der Gal­le­rie.

Cool Water Challenge 2014

Die Hel­ve­tia mu­si­zier­te im sc­hö­nen und vor al­lem kal­ten Züri­see

Die Mu­sik­ge­sell­schaft Eb­nat-Kap­pel be­auf­trag­te uns, das Sel­be wie sie zu ma­chen, näm­lich inn­er­halb von 7 Ta­gen im kal­ten Was­ser mit un­se­rer gel­ben Uni­form zu mu­si­zie­ren.

Die­se Her­aus­for­de­rung ha­ben wir na­tür­lich an­ge­nom­men und er­füllt, na klar!  Mu­sik im kal­ten Was­ser mach­te wir­k­lich Spass, wer hät­te dies ge­dacht?

Schaut euch den Vi­deo an: http://www.youtu­be.com/watch?v=3Ids­z7qP­poE

Wei­ter no­mi­nier­ten wir die Mu­sik­ve­r­ei­ne St. Gal­len­kap­pel, Gol­din­gen und Er­net­schwil. Falls sie es inn­er­halb von 7 Ta­gen uns nicht gleich­tun, müs­sen sie je­dem Be­tei­lig­ten von uns 20.- Fran­ken an die Uni­form spen­den.

Wir wün­schen den drei Mu­sik­ve­r­ei­nen jetzt schon viel Spass im kal­ten Was­ser und sind ge­spannt auf eu­re Vi­de­os!

Mehr Fo­tos fin­det ihr in un­se­rer Ga­le­rie.

 

 

In den nächs­ten Wo­chen wer­den wir di­ver­se Ständ­li mit ei­ner klei­nen Fest­wirt­schaft durch­füh­ren. Sie fin­den je­weils am Di­ens­tag um 20.00 Uhr statt (bei sch­lech­ter Wit­te­rund am Frei­tag).

Wenn Sie Lust und Zeit ha­ben, wer­fen Sie ei­nen Blick in un­se­re Agen­da!

Über ei­nen Be­such wür­den wir uns freu­en.

Ih­re MGH Eschen­bach

Unterhaltungskonzert 2014

Am Sams­tag, 12. April 2014 fand un­ser Un­ter­hal­tungs­kon­zert statt, die­ses Jahr li­ve aus dem Ra­dio 2 Stu­dio.

Mo­de­ra­tor Tö­me (Fa­bi­an Ei­cher) nahm di­ver­se Mu­sik­wün­sche von Hö­rer und Hö­re­rin­nen (Clau­dia Bon­de­rer) ent­ge­gen. Zu­sätz­lich schal­te­te er im­mer wie­der zu Ch­ri­gi (An­gi Rüegg), wel­che li­ve bei der Hel­ve­tia Eschen­bach vor Ort war.

Der Mu­sik­ge­sell­schaft Hel­ve­tia Eschen­bach ge­lang es leicht das Pu­b­li­kum zu ani­mie­ren und zu be­geis­tern. Tö­me sorg­te mit sei­nen Gags stets für Hu­mor, Ch­ri­gi zog das Pu­b­li­kum beim Mu­sik­stück "Rock it" mit ein, um sie zu über­zeu­gen, dass auch zu Blas­mu­sik­stü­cke ge­tanzt wer­den kann. Wäh­rend des­sen er­hielt Tö­me ver­schie­de­ne wit­zi­ge An­ru­fe. Mit Lie­dern wie "With a Litt­le Help from my Fri­ends", "In the Mood" von Glenn Mil­ler, "Fa­te of the Goods", "Cream of Clap­ton" oder "Grüe­zi wohl, Frau Stir­ni­maa" brach­te die Hel­ve­tia ei­ne gla­mou­rös ver­di­en­te Stim­mung auf, so dass nach dem Med­ley Ab­ba noch zwei Mär­sche auf Wunsch des Pu­b­li­kums ge­spielt wur­den.

Nach dem Kon­zert wur­de noch lan­ge ge­fei­ert und ge­tanzt mit Mei­ri.

Die Mu­sik­ge­sell­schaft blickt so­mit auf ein er­folg­rei­ches Kon­zert zu­rück und dankt al­len Be­su­chern und Hel­fer.

Hast du Lust in un­se­rem Ve­r­ein zu mu­si­zie­ren? Dann mel­de dich bei un­se­rem Prä­si­den­ten:
(prae­s­i­den­t@mg­hel­ve­tia.ch)
Wir pro­ben je­weils Di­ens­tags von 20.00 Uhr - 22.00 Uhr. Wir freu­en uns über je­des neue Mit­g­lied.

Unsere nächsten Anlässe

© Musikgesellschaft Eschenbach · info@mghelvetia.ch